WAS ICH WEIß

MEINE METHODE

Die Grundlage der schöpferischen Selbsterkenntnis ist meine Erfahrung, die Wissens- und Symbolsysteme, die durch die Energien der Einweihungen von meinem vorigen Leben in Alt-Ägypten erlebt habe. Obwohl die Wurzel und das Fundament dieser Methode das vorher erwähnte Wissen ist, konnte dieses alte Wissen nur durch die durchlaufenen Lebenssituationen in mir hochkommen. Aus diesen Erfahrungen habe ich gelernt, meine Erkenntnisse in Weisheit umzuwandeln und bewusst „ja“ zu diesem Dienst gesagt.

Der Sinn der Methode der spirituellen Selbsterkenntnis ist unsere Schwingungserhöhung. Die können wir erreichen, indem wir die Energien von der Sonne und der Erde in unserem Ursein verbinden. Die goldene Pfad der Sonne ist die bedingungslose Liebe und die Energie der Erdendkern ist die Kraft, die die Ängste auflöst, diese Energie heißt MAGENTA. Wie diese zwei Resonanzen in unserem Urseins, Seelenkern sich verbindet, erhöht sich auch unseres Resonanzfeld.

Die Magenta ist eine dunkele neon-lila Kraft, die ist ein Werkzeug der spirituellen Intelligenz, die ist ein Schlüssel zum Dimensionswechsel, die ist die Kraft zur Konfrontieren und zur Selbsterkenntnis. Ich habe die im Jahr 2000 für die Menschheit geöffnet.

Die Energie der Magenta hilft jeder die Ängste vor Selbstkonfrontation aufzulösen. Denn man sich oft schämt, wenn in sich Fehler findet.

In unserem Seelenkern lebt die Ur-Kraft, die schöpferische Kraft, wodurch wir an uns glauben gönnen. Wenn wir mit der Hilfe der Magenta-Energie und dem goldenen Sonnenpfad unseren Seelenkern (Ursein) öffnen, können wir in uns unsere Ängste vor Scham, alte Blockaden, Rollen, Schatteneingenschaften, Ego-Werkzeuge, Verhaltensmuster, Fixierung, Zwangsvorstellungen durch die Konfrontation auflösen.

Wenn wir die Methode der spirituellen Selbsterkenntnis anwenden, also wir verbinden die zwei Energien in unserem Seelenkern, erhöht sich unsere Schwingungen. So springen wir über den Reichtum der Angstes, die Welt des Schauspieles, unsere Gewohnheiten, unsere Schatteneigenschaften, also über unsere Ängste. So treten wir in unserer Quelle, in unserem Seelenkern. Und so öffnet sich in uns die Erinnerung an das, das die individuelle Kode in unserem Ursein ist. So erkennen wir, wer wir sind, was wir für uns versprochen haben usw.

Unser Ursein, unser Seelenkern

ist unsere eigene Seelenkode, das wahre ICH, die Qualität des Zwischenseins, die Seelen-Geist Einheit, die Schöpfungsenergie, das Lebenselixier. Es befindet sich zwischen dem Herzchakra und Thymus. Hier befindet sich alle Momente der Erinnerung, das ist die Allwissenheit, innere Sicherheit, Respekt unseres eigenes, einmaliges unwiederholbares Selbst, die heiligste Schwingung des Lichtes, universelle Liebe, das Glauben, dass wir geliebt sind, die Heiligkeit des Lebens.

Unser Ursein, – unsere Ureinheit, unsere Urwahrheit,- beinhaltet die Spuren von mehreren tausenden vorigen Leben, die die Grundlage bilden unserem jetzigen Leben. Die beinhalten noch die Fähigkeir unsere Schatteneinheiten loszulassen, Ursache und Wirkung, die Antworten auf all unseren Fragen, unsere wahre Berufung. Unsere Arbeit mit uns selbst ist hier ungestört, da unser Ursein der Raum der Angstlosigkeit ist. Es gibt kein Platz für Angst in einem höheren Resonanzzustandes, deswegen kann auch unseres alte Verhaltensmuster nicht mehr funktionieren.

Wenn wir in Meditation eine höhere Schwingung erreichen, können wir unser Seelenkern öffnen, so können wir uns unsere Eigenschaften anschauen,  die nicht erlaubt haben, selbstsicher genug zu sein, Freude und Glück zu erleben. Wir bekommen nur so viele Erkenntnis, die wir in unserem momentanen Bewusstseinszustand verarbeiten können.

Es ist dann uns bewusst, wie sehr unser Leben von der Qualität unserer eigenen Gedanken und Gefühle, die aus der Astral-ebene stammen, beeinflusst werden. Und wie wir die Außenwelt als Spiegel erleben.

Wenn wir unseren Schatteneigenschaften mutig gegenüber stehen, können die,  mit unseren Rollen und Muster ausgelöst werden. Wie die Zwiebelschale, wird die Macht unseres Ego in uns Schritt für Schritt abgebaut. Das ist die Alchemie der Seele. So wird unser Diamant der Seele (des Seelenkern) von dem schweren Gewicht der Angstes befreit.

Die Transformation der blockierenden Energie des Egos führt uns zu mehr schöpferischer Kraft, zum neuen Zuckunfsbild, zu einer neuen Persönlichkeit. Die Kraft, die bis jetzt mit Angst gegen uns gewirkt hat, wird jetzt diese neue schöpferische Kraft, die Freude und Vollkommenheit in unserem Leben einzieht.

Die größte Kraft benötigen wir, um uns selbst kennenzulernen. Wir können die Kronfrontration mit uns selbst nicht ausweichen, um selbstbewusste Erwachsene leben zu können.

Jeder kann sich selbst mit meiner Methode alleine, immer und überall erkennen. Jeder kann die zu Hause mit dem bekannten Prozess üben. Jeder kann die mit seiner eigenen Methode ergänzen, so dass derjenige seine eigene Kode öffnet. Die spirituelle Selbsterkenntnis kann also jedem seine eigene Methode werden. So kann jeder unabhängige spirituelle Erwachsene werden.